Startseite über Gartikon Impressum

Edelrosen

Seitenende

Im Jahr 1867 fand Jean-Baptiste Guillot (1803 – 1882) – Besitzer eines Rosenzuchtbetriebs in Lyon Frankreich – zwischen anderen Sämlingen, eine großblütige, stark duftende Rose mit fester Blüte. Er hielt sie zunächst für eine Remontant Rose und nannte sie La France. Diese Rose welche durch zufällige Kreuzung zwischen einer Teerose und einer Remontantrose entstanden war gilt als erste Edelrose. Diese Kreuzung brachte zum ersten mal eine ständig blühende Rose hervor die in Mitteleuropa winterfest war. Mit ihr hatte das Zeitalter der modernen Rosen begonnen. Alle bis dahin bekannten Rosenklassen zählen zu den historischen Rosen. Dem zufälligen Erfolg dieser neuen Rosenklasse widmeten sich bald andere Rosenzüchter, die durch bewusstes Kreuzen weitere Edelrosen auf den Markt brachten.
Ab 1879 brachte der Rosenzüchter Henry Bennet (1823 – 1890) in England seine ersten Edelrosen unter dem Bezeichnung Teehybriden auf den Markt.
Parallel dazu züchtete der Franzose Joseph Pernet-Duchet (1832 – 1896) Teehybriden. Ihm gelang es die ersten gelben Sorten auf den Markt zu bringen, bei denen die Farbe nicht verblasste. Alle gelben oder auch orangen Edelrosen gehen auf seine züchterischen Erfolge zurück.
Ab 1889 stieg der deutsche Rosenzüchter Peter Lambert (1859 - 1936) in die Zucht von Edelrosen ein. Ihm gelang es eine weiße großblütige Edelrose auf den Markt zu bringen, die weltweit Beachtung fand.

Seitenanfang