Startseite über Gartikon Impressum

Krokusse

Seitenende

Blüte

Es gibt zwei Gruppen von Krokusse. Die eine blüht im Frühjahr je nach Sorte von Februar bis April.
Die zweite Gruppe blüht im Herbst von September bis Oktober. Bei allen Krokussen ist die Blüte eintriebig und kelchförmig. Die Blütenfarbe reicht von weiß über gelb, violett bis zu blau. Einige Sorten sind auch mehrfarbig oder gemustert. Alle Krokusse haben 3 lange leuchtende Staubfäden.

Wuchs

Die Zwiebel des Krokus kann bei richtigem Standort viele Jahre blühen und sich dabei ständig ausbreiten. Krokusse lieben einen sonnigen trockenen Standort mit durchlässigem Boden. Die Wuchshöhe aller Sorten liegt zwischen 5 cm und 15 cm.Das Blatt ist riemenförmig, dunkelgrün – auch mit weißem Mittelstreifen. Nach der Blüte ziehen sich die Blätter vollständig ein.

Verwendung

Krokusse bringen als eine der ersten Pflanzen Farbe in das noch braune Beet. Sie eignen sich als Pflanzungen unter Gehölzen, in Staudenbeeten und Steingärten. Aufgrund der geringen Höhe, lassen sich Krokusse gut für den vorderen Bereich des Beetes einsetzen. Ihre Wirkung entfalten sie besonders, wenn mehrere gleiche Pflanzen dicht nebeneinander gepflanzt werden. Sie eignen sich auch für Kübelbepflanzungen.

Vermehrung

Krokusse vermehren sich bei gutem Standort von ganz allein. Dabei bilden sie über die Jahre viele Brutknollen. In der Trockenphase können diese Knollen abgenommen werden. Diese blühen bereits in 1-2 Jahren.Krokusse können auch über Samen vermehrt werden. Allerdings dauert dies dann ca 4 Jahre bis die Pflanze zum ersten mal blüht.

Seitenanfang