Startseite über Gartikon Impressum

Narzissen

Seitenende

Blüte

Die Blüte aller Narzissen ist zweigeteilt. Eine sternförmige Hauptkrone und eine unterschiedlich geformte Nebenkrone. Die Blütenfarbe reicht von weiß über gelb, orange bis hin zu rosa und kann auch zweifarbig sein. Narzissen blühen je nach Sorte von März bis Mai. Sie können großkronige Einzelblüten aber auch mehrere Blüten an einem Stiel haben. Viele Narzissen verströmen einen intensiven Duft und dies ist wohl auch der grund für ihren Namen – narce bedeutet auf griechisch betäubend. Die heutigen Narzissen werden aufgrund ihrer Blüten in 12 verschiedene Klassen unterteilt:

Verwendung

Gerade in Staudengärten sind Narzissen hervorragend einzusetzen. Sie blühen im Frühjahr, wenn Stauden erst mit dem Austrieb beginnen. Nach der Blütezeit, wenn sich die Laubblätter einziehen, ist dann die Staude so groß, dass diese die Lücken gut ausfüllen können.Auch im Rasen können Narzissen gepflanzt werden. Es ist jedoch darauf zu achten, dass man erst nachdem die Laubblätter sich braun einfärben mit dem Rasenmähen beginnt.

Vermehrung

Narzissen lassen sich sowohl über Samen aber auch durch Teilung der Zwiebeln vermehren. Sortenreine Vermehrung erhält man nur durch Teilung der Zwiebelhorste. Dabei trennt man die Tochterzwiebeln von der Mutterzwiebel ab. Jede verbleibende Zwiebel muss ein Stück der Zwiebelbasis besitzen, so dass die Wurzelbildung im nächsten Frühjahr beginnen kann. Solche Tochterzwiebeln blühen in ca. 2 Jahren das erste mal.Narzissen können aber auch über Samen vermehrt werden. Solche Sämlinge haben jedoch nicht zuverlässig die Eigenschaften der Mutterpflanze und kommen erst nach 4 Jahren das erste mal zur Blüte.

Seitenanfang