Startseite über Gartikon Impressum

Phlox - Flammenblumen

Seitenende

Herkunft

Phlox ist ein echter Amerikaner. Seine ursprüngliche Heimat ist der Osten Nordamerikas. Ihr natürliches Verbreitungsgebiet liegt zwischen den heutigen Bundesstaaten New York im Nordosten bis Ohio im Norwesten. Runter bis Mississippi und Georgia im Südosten. Phlox umfasst ca. 70 Arten die sich hervorragend an die verschiedenen Standorte angepasst haben.Der englische Botaniker John Tradescent der Jüngere (1608 – 1662) stieß bei einer seiner Reisen zwischen 1630 und 1660 auf diese Pflanze. Ihm gelang es jedoch nicht, Phlox nach Europa zu bringen. Erst 1730 gelang es dem amerikanischen Botaniker John Bartram (1699 – 1777) erste Pflanzen und Samen nach London zu versenden, die die Reise auch überlebten. Von England aus begann sich der Phlox in Europa auszubreiten und gehört heute in jeden Bauerngarten.

Blüte

Aufgrund der züchterischen Arbeit wurde aus der blassen rosafarbenen Pflanze durch Selektion und Kreuzung die farbenfrohe Pflanze die wir kennen. Phlox heißt auf griechisch Flamme und ist ein geeignete Bezeichnung der Flammenblume wie der Phlox noch heißt. Die fünf gelappten Blütenblätter leuchten in weiß, orange, blau, violett, rot bis rosa. Manche Blüten sind auch zweifarbig. Gelbe Phloxsorten gibt es derzeit noch nicht. Je nach Art, blüht der Phlox von April bis Oktober.

Wuchs

Phlox ist ein Flachwurzler. Seine verschiedenen Arten lassen sich in zwei große Gruppen unterteilen. Niedrige Phloxarten, die zwischen 5 und 40 cm hoch werden. Höhere Phloxarten werden zwischen 40 und 140 cm hoch. Die vielen unterschiedlichen Arten lassen sich ideal in den Garten integrieren.

Seitenanfang